Schneeschuh- & Winterwandern in Vent

Winterwandern
Routen

Eintauchen in die weiße Winterlandschaft

Die Winterwanderwege rund um Vent führen durch verschneite Wälder, schneebedeckte Wiesen und Hügel und einer atemberaubenden Berglandschaft. Auf präparierten und beschilderten Wanderwegen in die winterliche Landschaft eintauchen und dabei die Stille und Ruhe genießen. Oder nehmen Sie an einer geführten Schneeschuhwanderung teil - Routen finden Sie in Hülle und Fülle. Auch Kinder kommen hier voll auf ihre Kosten.

Drucken
GPX
KML
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Ötztaler Urweg E12 Sautens - Haiming - Ötztal Bhf

Fernwanderweg • Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Tourismus
  • Haiming
    / Haiming
    Foto: Ötztal Tourismus
  • Apfelmeile
    / Apfelmeile
    Foto: Ötztal Tourismus
  • Haiming
    / Haiming
    Foto: Ötztal Tourismus
  • Apfelblüte in Haiming
    / Apfelblüte in Haiming
    Foto: Ötztal Tourismus
  • Sautens
    / Sautens
    Foto: Ötztal Tourismus
  • Wandern in Sautens
    / Wandern in Sautens
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
Karte / Ötztaler Urweg E12 Sautens - Haiming - Ötztal Bhf
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Kalkofen Innsteg Apfelmeile Haiming

ETAPPE 12:

SAUTENS –> Kreuzkapelle –> Sautner Forchet –> Ötzbruck –> Roppen –> Innüberquerung –> Schlierenzau –> Haiming/Magerbach –> Apfelmeile –> Haiming –> ÖTZTAL BAHNHOF

mittel
19,1 km
5:00 h
161 hm
287 hm

DER APFELBAUM IM GARTEN EDEN

Sautens erstreckt sich über mehrere Ortsteile, die in einer langgezogenen Häuserreihe zu einem Ortskern verbunden sind. Am Ende der Dorfstraße von Sautens befindet sich der Kalkofen, in dem 2004 (nach 75 Jahren) das erste Mal wieder Kalk gebrannt wurde und seitdem regelmäßig Veranstaltungen der Gemeinde stattfinden. In den 1920er Jahren waren bis zu 15 Kalköfen in Betrieb. Der Kalkstein galt damals als vielseitiger Baustoff. Vorbei am Kalkofen, entführt uns der Weitwanderweg durch teils dichtes Waldgebiet, kleine Orte und schließlich zum grünen Inn. Entlang des Jakobsweges und immer am über 500 km langen Nebenfluss der Donau führt der Weg durch vielen Auen, Wiesen und Wälder.

Seit Jahrhunderten ist Haiming als Obstanbaugebiet bekannt. Die Apfelmeile erzählt die Geschichte des Apfels und lädt zum Verweilen ein. Im Herbst finden groß angelegte Markttage statt, wobei die Ernte zum Verkauf angeboten wird. Wenige Meter sind noch zu bewältigen bis zurück zum Ötztal Bahnhof dem Start- und Zielort.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
892 m
656 m

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit, Kondition, Ausdauer
Keine besonderen Schwierigkeiten

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, trittfeste Bergschuhe

Weitere Infos und Links

Wussten Sie, dass…

… im Obstlager Haiming rund 10 Mio Äpfel gelagert werden, in der Gemeinde Haiming 25 Bauern eine Anbaufläche von rund 60 Hektar mit ca. 180.000 Obstbäumen betreiben.

 

Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

 

Start

Sautens (818 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.206593, 10.862363
UTM
32T 641038 5229804

Ziel

Ötztal Bahnhof

Wegbeschreibung

Von der Kirche wandert man weiter entlang der Dorfstraße Sautens bis zur Kreuzkapelle. Ab der Kreuzkapelle Sautens beim Sportplatz wandert man vorbei am Kalkofen, ca. 300 Meter der Forststraße entlang, die nach Roppen verläuft. Nach 300 Metern zweigt der Weg an einer Gabelung rechts in den Wald ab. Dann wandert man auf einer Teilstrecke des Sautner Forchet Rundwegs bis zu einem beeindruckenden Aussichtspunkt, mit wunderbarem Blick auf den Tschirgant. Weiter wandert man durch dichten Wald nach Ötzbruck und überquert auf dem Weg die Tiroler-Bundesstraße. Vorbei wandernd an einem Gewerbepark gabelt sich der Weg bei Ötzbruck noch einmal und man biegt links ab. Die Straße führt in den besiedelten Riedweg, an dessen Ende eine Brücke über den Inn verläuft. Hat man die Brücke überquert, wandert man dem Inn entlang, vorbei am Gewerbegebiet-Tschirgant in Richtung Haiming. Immer dem Weg folgend, wandert man vorbei an der Schlierenzau und am Ötztal-Bahnhof. Dem Weg folgt man weiter in Richtung Haiming. Kurz nach der Unterführung vor Magerbach führt der Weg links weg. Dem Weg folgend wandert man parallel zur Autobahn der Bergseite entlang Richtung Inntal. Nach einer Weile steigt man ab zu den vielen Obstbäumen von Haiming und wandert in der Runde durch das sonnige Trockengebiet des Inntals wieder retour bis Magerbach vorbei an der Geierwand, das Paradies für Kletterbegeisterte. In Magerbach überquert man den Inn und biegt kurzerhand in den Magerbachweg ein. An der nächsten Kreuzung biegt man rechts ab, um nach kurzer Zeit in einen Waldweg zu gelangen. Über die Unterriede kommt man vorbei am Umspannwerk Westtirol und schlussendlich nach Ötztal-Bahnhof. 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

 

Anfahrt

Sautens liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales - dem ÖTZTAL. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online:  https://www.google.at/maps

 

Parken

Folgende Parkmöglichkeiten stehen in Sautens zur Verfügung:

  • direkt vor dem Gemeindehaus - kostenlos
  • gleich nach der großen Brücke rechts auf dem großen Schotterparkplatz - kostenlos
  • beim Sportplatz/Kreuzkapelle/Erlebnisanlage Kalkofen - kostenlos
  • vor der Volksschule/Kindergarten, Kirchblickweg - kostenlos

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Ötztaler Urweg E2 Oetz - Niederthai
  • Oetz Kirche
    Ötztaler Urweg E1 Ötztal Bhf - Oetz
  • Apfelmeile
    Ötztaler Urweg
  • Hochwildehaus
    Ötztal Trek
  • Brandsee
    Ötztal Trek Etappe 01
  • Dortmunder Hütte
    Ötztal Trek Route 1
  • Erlanger Hütte
    Ötztal Trek Etappe 22
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,1 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
161 hm
Abstieg
287 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.