Wandern & Bergsteigen in Vent

Wandern
Routen

Stille und Ruhe...

...das sind die Markenzeichen von Vent - es endet die Strasse und es beginnen die Wege. Wandern Sie hinauf zu den Rofenhöfen, der höchstgelegenen, bewirtschafteten Siedlung der Ostalpen - ein interessanter Ausflug und eine Attraktion gleichermaßen. Besichtigen Sie die Hängeseilbrücke oder bewundern Sie die Haflingerzucht. Steigen Sie hoch bis über 3.000 Meter und beginnen Sie dort Ihre hochalpine Tour. Der Urlaub in Vent - er bleibt ein Erlebnis!

Drucken
GPX
KML
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Ötztal Trek Etappe 04: Winnebachseehütte zur Amberger Hütte

Fernwanderweg • Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Tourismus
  • Amberger Hütte
    / Amberger Hütte
    Foto: Ötztal Tourismus
  • Winnebachseehütte
    / Winnebachseehütte
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
Karte / Ötztal Trek Etappe 04: Winnebachseehütte zur Amberger Hütte
2100 2400 2700 3000 3300 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Winnebachseehütte Ernst-Riml-Spitz Bachfallenferner Geißlehnscharte Amberger Hütte

Winnebachseehütte (2.361 m) –> Bachfallenferner –> Amberger Hütte (2.136 m)

schwer
8,9 km
4:00 h
802 hm
1035 hm
  • Strecke: Steig, Fußweg, Fahrweg
  • Anforderungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition, hochalpine Erfahrung
  • Bergweg schwarz, abschnittsweise alpine Route
  • Schwierigkeiten: Passage am Bachfallenferner (jeweils Spalten); Bergführer empfohlen
  • Ausrüstung: normale Wanderausrüstung, (je nach Verhältnissen) Pickel, Steigeisen; in jedem Fall Seil; Anseilen am Gletscher
  • Übernachten, einkehren: Winnebachseehütte, Vordere Sulztalalm (keine Übernachtung), Amberger Hütte
  • Quereinstieg, -ausstieg: Gries zur Winnebachseehütte (ca. 2,25 h Aufstieg, ca.1,75 h Abstieg); Gries zur Amberger Hütte (2 h Aufstieg, 1,5 h Abstieg)

 

 

 

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
3058 m
2076 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Amberger Hütte
Winnebachseehütte

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition, hochalpine Erfahrung; abschnittsweise alpine Route
Passage am Bachfallenferner (jeweils Spalten); Bergführer empfohlen!

Ausrüstung

Das Tragen von Wanderausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Bergschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze und ev. Handschuhe wird empfohlen! Wichtig ist auch die Mitnahme ausreichender Verpflegung sowie eines Erste-Hilfe-Pakets, einem Handy und ev. einer Wanderkarte.

 

Normale Wanderausrüstung, (je nach Verhältnissen) Pickel,Steigeisen; in jedem Fall Seil; Anseilen am Gletscher

Weitere Infos und Links

Wussten Sie, dass…

..das Schmelzwasser des Bachfallenferners bei der Winnebachseehütte über die Bachfalle spektakulär zu Tal stürzt? Der Anblick läd zum Verweilen ein!

 

Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

 

Start

Winnebachseehütte (2359 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.087387, 11.054403
UTM
32T 655930 5216923

Ziel

Amberger Hütte

Wegbeschreibung

ÜBER GLETSCHER, SCHARTEN UND STEILE HÄNGE

Von der Winnebachseehütte zieht der Steig in Serpentinen hinauf, vorbei an der Ernst-Riml-Spitze. Kurz vor dem Bachfallenferner, müssen wir nochmals steil und in kleinen Kehren über die Moräne hoch steigen. Aufregend ist der Anblick und der Übergang über den Bachfallenferner, zuerst sehr flach, später ein bisschen steiler. Auf die Gaislehnscharte, dem höchstem Punkt, muss noch gekraxelt werden, doch es lohnt sich auf alle Fälle. Steiler Abstieg durch das Schrankar ins Hintere Sulztal und zur Amberger Hütte.

 

TAGESTIPP

Winnebachseehütte (2.361 m) –> Gries (1.569 m) –> Winnebachseehütte

Empfehlenswert ist eine Rundwanderung vorbei an den verschiedenen Plattformen im Wanderdorf Gries! Dort erfährt man so einiges geschichtliches über das kleine Dorf.
Schwierigkeit, Gehzeit: leichte Wanderroute
Abstieg nach Gries ca. 1,75 h
Rundwanderung ca. 2–2,5h
Aufstieg Winnebachseehütte ca. 2,25 h
Höhenunterschied: rund 800 hm

Öffentliche Verkehrsmittel

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

 

Anfahrt

Längenfeld liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales - dem ÖTZTAL. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online: 

https://www.google.at/maps

 

Parken

Folgende Parkmöglichkeiten stehen in Gries zur Verfügung:

  • Gries am Ende vom Ort – kostenlos
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Hochstubaihütte
    Ötztal Trek Etappe 05
  • Brand
    Ötztaler Urweg E4 Längenfeld - Sölden
  • Ötztaler Urweg E10 Längenfeld - Umhausen
  • Hemrach
    Ötztaler Urweg E3 Niederthai - Längenfeld
  • Ötztal Trek Etappe 03
  • Hauerseehütte
    Ötztal Trek Etappe 20
  • Blick nach Längenfeld
    Ötztaler Urweg E9 Granstein - Längenfeld
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,9 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
802 hm
Abstieg
1035 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.